Georg-Speyer-Haus. Foto: Andreas Reeg, andreasreeg.com Research for Life
Georg-Speyer-Haus. Foto: Andreas Reeg, andreasreeg.com
Georg-Speyer-Haus. Foto: Andreas Reeg, andreasreeg.com
Georg-Speyer-Haus. Foto: Andreas Reeg, andreasreeg.com
Georg-Speyer-Haus. Foto: Andreas Reeg, andreasreeg.com

Neues EU-Forschungskonsortium mit Beteiligung des GSH

< 1 Min

Georg-Speyer-Haus generiert mit weiteren Institutionen und Pharmafirmen eine umfangreiche pharmakologische Wirkstoffbibliothek

| Das EUbOPEN Konsortium (Enabling and Unlocking Biology in the OPEN) hat das Ziel eine umfangreiche pharmakologische Wirkstoffbibliothek zu generieren und der Forschungsgemeinschaft zur Verfügung zu stellen. Bei dem für 5 Jahre geförderten EU-Projekt der Innovative Medicines Initiative (IMI2) handelt es sich um eine Zusammenarbeit von insgesamt 22 Institutionen und Pharmafirmen. Am Georg-Speyer-Haus sollen Wirkstoffe in Patient:innen-abgeleiteten Assays getestet werden.

Ausführliche Informationen finden Sie auf der Seite des EUbOPEN.eubopen-logo

 


Lesen Sie weitere Meldungen rund um das GSH in unserem Newsroom.