Georg-Speyer-Haus. Foto: Andreas Reeg, andreasreeg.com Research for Life
Georg-Speyer-Haus. Foto: Andreas Reeg, andreasreeg.com
Georg-Speyer-Haus. Foto: Andreas Reeg, andreasreeg.com
Georg-Speyer-Haus. Foto: Andreas Reeg, andreasreeg.com

Solidarity with scientists from Ukraine

GSH supports initiative #ScienceForUkraine for scientists from Ukraine by offering positions for scientists (undergrad, masters, PhDs, postdoctoral fellows, and associates). Read more ->

New insights in rectal carcinoma therapy

Research team from GSH, KGU & FCI discovered new resistance mechanism in rectal cancer therapy in which inflammatory connective tissue cells decrease response to radiochemotherapy. Read more ->

Diversity at the research institute

Georg-Speyer-Haus is part of Germany’s largest diversity network and is expressly committed to diversity in the work environment. With the Diversity Charter, GSH implements a variety of concepts and measures along all diversity dimensions as part of sustainable diversity management. Read more ->

Page 4 of 4.

1 2 3 4

Dr. Lisa Sevenich erhält renommiertes Max-Eder-Stipendium der Deutschen Krebshilfe

Dr. Lisa Sevenich erhält zum Aufbau der neuen Nachwuchsgruppe am Georg-Speyer-Haus das renommierte Max-Eder-Stipendium der Deutschen Krebshilfe. Mit dem Max-Eder-Nachwuchsgruppenprogramm unterstützt die Deutsche Krebshilfe hochqualifizierte junge Mediziner:innen und Naturwissenschaftler:innen im Anschluss an ihre Postdoktorandenausbildung bei der Etablierung einer eigenständigen Arbeitsgruppe. "Ich freue mich außerordentlich über diese Auszeichnung. Die Förderung durch die Deutsche Krebshilfe erleichtert mir… [mehr]

Dr. Hind Medyouf Joins the AcademiaNet-Expert Database for Outstanding Female Academics

The Georg-Speyer-Haus is delighted to announce that Dr. Hind Medyouf has been invited, upon nomination by the European Research Council, to join the AcademiaNet experts network, which highlights the outstanding academic achievement of female scientists. The Robert Bosch Stiftung, in cooperation with Spektrum der Wissenschaft (Nature Publishing Group), has set up this exclusive expert database… [mehr]

Dr. Daniela Krause erhält Ruf auf W2-Professur am LOEWE- Zentrum für Zell- und Gentherapie

Dr. Daniela Krause ist mit Wirkung zum 16.10.2015 auf eine W2-Professur für Zell- und Gentherapie im Rahmen des LOEWE-Zentrums für Zell- und Gentherapie am Fachbereich Medizin der Johann Wolfgang Goethe-Universität mit Sitz am Georg-Speyer-Haus berufen worden. Diese Forschungsprofessur ermöglicht ihr die Fortsetzung der von ihr an der Harvard Universität initiierten Arbeiten zur Rolle des Knochenmarksmikromilieus… [mehr]

Prof. Dr. Florian Greten in den “Hinterzartener Kreis der DFG für Krebsforschung” berufen

Das Fachkollegium Medizin der Deutschen Forschungsgemeinschaft hat Professor Dr. Florian Greten als neues Mitglied in den "Hinterzartener Kreis der DFG für Krebsforschung" berufen. Er ist Nachfolger von Frau Professor Dr. Brisken, Lausanne, die nach fünfjähriger Mitgliedschaft in diesem Jahr turnugsgemäß ausgeschieden ist. Der "Hinterzartener Kreis der DFG für Krebsforschung" veranstaltet einmal im Jahr, in der… [mehr]

Dr. Lisa Sevenich leitet neue Nachwuchsgruppe

Max-Eder-Nachwuchsgruppenleiterin Dr. Lisa Sevenich übernimmt neue Forschungsgruppe am GSH | Frankfurt am Main, 01.07.2015 – Dr. Lisa Sevenichs übernimmt ab Juli eine neue Nachwuchsgruppe am Georg-Speyer-Haus, die sich mit der Rolle der Tumor-Mikroumgebung, des sogenannten Tumor-Microenviroments, bei Hirnmetastasen beschäftigt. Hirnmetastasen sind Absiedelungen von Krebserkrankungen anderer Organe und die häufigsten Tumorbildungen im Schädel bei Erwachsenen. Die… [mehr]

Methode zur Abschätzung des pandemischen Risikos von Vogelgrippeviren entwickelt

Hochpathogene Vogelgrippeviren des Typs H5N1 wurden bislang nur vereinzelt auf Menschen übertragen, führten dann aber zu einer Sterblichkeitsrate von ca. 60%. Es gibt jedoch Hinweise darauf, dass H5N1 Varianten in bestimmten Regionen wie z.B. Ägypten Mutationen aufweisen, welche potentiell eine leichtere Übertragung auf Menschen zur Folge haben könnten. Eine frühe Erkennung potentiell pandemischer Influenzaviren ist… [mehr]

Wichtiges Molekül zur Blutstammzellenselbsterneuerung entdeckt

Blutstammzellen stellen die einzige lebenslange Quelle für täglich Milliarden neuer Blutzellen in unserem Körper dar. Allerdings ist ihre Anzahl sehr gering und der Erhalt dieser Stammzellen durch ihre Selbsterneuerungsfähigkeit repräsentiert daher eine unabdingbare Voraussetzung für ein funktionierendes Blut- und Immunsystem. Bei der Selbsterneuerung einer Stammzelle entsteht durch Zellteilung mindestens wieder eine Stammzelle. Die molekularen Grundlagen… [mehr]

Page 4 of 4.

1 2 3 4